SAFE - Silvoarable Agroforestry for Europe (2001-2005)

Nachhaltige Landwirtschaft mit Bäumen: Agroforstsysteme – Agroforstwirtschaft - agroforestry

[Start]  [Einführung&Infos]   [Grundlagen&Planung]   [Forschung&Praxis]   [Service]   [Kontakt]   [Beratung]

 

Vor einigen Jahren lief eine umfangreiche europäische Untersuchung zu silvopastoralen Systemen (Bäume mit Grünlandunternutzung). Auch Aufforstungen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen sind bereits gut untersucht. Dagegen wurden silvoarable Systeme (Bäume mit Feldfrucht als Unternutzung) in Europa bisher nicht umfassend erforscht. Das SAFE-Projekt soll die Grundlagen zur Beurteilung der Rentabilität von silvoarablen Systemen liefern. Darüber hinaus werden einheitliche europäische Richtlinien zur Einführung der Agroforstwirtschaft entwickelt.

 

Die zwei Hauptziele sind:

1. Die Unsicherheiten bezüglich der Machbarkeit von silvoarablen Systemen zu verringern, indem Daten von traditionellen Systemen und Experimenten neueren Datums gezielt ausgewertet werden;

2. Einen gemeinsamen Rahmen zu erarbeiten für die Erstellung einer europäischen Verordnung zur Agroforstwirtschaft.

 

Kurzbeschreibung

Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass die Kombination von Bäumen mit Ackernutzung (silvoarable Agroforstwirtschaft) dazu beitragen kann, die landwirtschaftlichen Aktivitäten zu diversifizieren und in ländlichen Räumen neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen. Agroforstliche Systeme haben außerdem ein hohes Potential zur Erbringung von Umweltleistungen (Biodiversität, Gewässerschutz, Landschaftsgestaltung). Agroforstliche Systeme sind komplex und silvoarable Systeme der gemässigten Klimazonen sind bisher vergleichsweise schlecht dokumentiert. Bauern und Politiker brauchen Entscheidungshilfen (z.B. die Antwort auf die Fragen: 'Wie riskant ist die Kapitalanlage in eine silvoarable Baumpflanzung?' oder 'Welche Wirkung wird silvoarable Agroforstwirtschaft im Jahr 2040 auf die Landschaft haben?'), in denen verfügbare Versuchsergeb­nisse auf ein breites Spektrum von Klima- und Bodenverhältnissen übertragen werden und welche die wirtschaftlichen Verhältnisse und die Prioritäten der einzelnen Bauern berücksichtigen. Die meisten silvoarablen Systeme in Europa haben eine Umtriebsdauer der Bäume von 25 bis 100 Jahren. Noch während Jahrzehnten wird es kein Experiment geben, das diesen ganzen Zeitraum abdeckt. Deshalb sollten Ergebnisse von existierenden Versuchen umfassend in Zeit (ganze Umtriebsdauer) und Raum (verschiedene Boden- und Klimaeigenschaften) extrapoliert werden. Eine solche Extrapolation ist nur mit computerbasierten Simulationssystemen möglich. Diese werden im Rahmen des SAFE-Projektes entwickelt.

 

Der Agroforst-Berater Burkhard Kayser war als freier Mitarbeiter an dem SAFE-Projekt beteiligt.

Das SAFE-Projekt hat Anfang 2005 seine Arbeit beendet. Die Ergebnisse findet man im Bericht auf dessen Webseite.

Einen Kurzbericht über das Projekt von Felix Herzog finden Sie hier (deutsch, 2 Seiten, 82 KB)

Bericht über die deutsche Abschlusstagung in Rostock safe_Tagungsbericht.pdf (deutsch, 9 Seiten 2,2 MB)

Webseite des SAFE-Projektes - Bilder und Berichte www.montpellier.inra.fr/safe (engl./frz.)

 

 

 

 


 

Startseite

Einführung & Informationen

Grundlagen & Planung

Forschung & Praxis

Service

Kontakt

Beratungsangebote

 

 

 

[ Impressum ] © Burkhard Kayser, www.agroforst.de ...........................................................................................................................[ Seitenübersicht ]